Hamburg Schiffsbug

ITS-Weltkongress 2021: T-Systems präsentiert den Traffic Light Assistant

Wenn Ampeln Autofahrern Geschwindigkeitsempfehlungen geben und der Fahrer sich daran hält, reduziert das den Kraftstoffverbrauch. Das zeigen Systeme wie das Green Light Optimized Speed Advisory (GLOSA). Wie das funktionieren kann, wurde im Rahmen der Projekte des „Real Labors Hamburg“ getestet. Dabei lag der Fokus des Projektes nicht nur auf PKWs sondern auch auf Radfahrern und E-Scooter-Fahrern.

Wenn Ampeln Autofahrern Geschwindigkeitsempfehlungen geben und der Fahrer sich daran hält, reduziert das den Kraftstoffverbrauch. Das zeigen Systeme wie das Green Light Optimized Speed Advisory (GLOSA). Wie das funktionieren kann, wurde im Rahmen der Projekte des „Real Labors Hamburg“ getestet. Dabei lag der Fokus des Projektes nicht nur auf PKWs sondern auch auf Radfahrern und E-Scooter-Fahrern.

 

Auf dem ITS-Weltkongress 2021 wurde der Traffic Light Assistant von T-Systems als Android und iOS App vorgestellt. Die App liefert Phasen- und Prognoseinformationen zu Lichtsignalanlagen im Testfeld für automatisiertes und vernetztes Fahren (TAVF). Der Ampelassistent verarbeitet dazu sowohl standort- als auch kartenbasierte Informationen. Er ermittelt die für den Nutzer relevanten Ampelsysteme anhand seiner Position und seiner Fahrtrichtung. Der Dienst informiert anschließend über die aktuelle Signalphase der nächsten Ampel verbunden mit einer Prognose zum nächsten Phasenwechsel.

 

Die Daten der Lichtsignalanlagen werden von den zentralen Servern, zum Beispiel der Hersteller-Cloud von Siemens und von einem Übergabepunkt des Betreibers der Hamburger Verkehrsanlagen (HHVA) an den 5G Edge-Server der Deutschen Telekom weitergeleitet. Mehrere Edge-Server sind über Deutschland verteilt, um kurze Verbindungen zwischen Benutzergeräten und Anwendungen bereitzustellen. Ein Edge-Server steht auch auf der TAVF in Hamburg zur Verfügung.

 

Das Datenaustauschformat ist der europäische Standard ETSI ITS für Signal Phase and Timing (SPaT) und MAP (Topology Information of the Intersection)-Nachrichten sowie CAM (Cooperative Awareness)-Nachrichten.

 

In der Traffic Light Assistant App von T-Systems ist die Kollisionswarnfunktion von Continental AG integriert. Diese berechnet mögliche zukünftige Kollisionen von Verkehrsteilnehmern anhand der Position und Trajektorien mehrerer Nutzer in einem sogenannten Unfall-Hotspot (z.B. an einer Kreuzung). Verkehrsteilnehmer werden rechtzeitig vor der Kollision mit anderen Verkehrsteilnehmern gewarnt oder mit einer Notfallwarnung auf unvermeidbare Kollisionen hingewiesen.

 

Mehr zum Traffic Light Assistant:

 

Youtube-Video

 

 

Link zum Beitrag des ZDF-Mittagsmagazins vom 12.10.2021 (ab Minute 19).

Zum Seitenanfang