Hamburg Schiffsbug

Neues von TAVF

ITS-Weltkongress 2021 in Hamburg: Die Mobilität der Zukunft ist in Hamburg und auf der TAVF-Teststrecke erlebbar

Der ITS-Weltkongress 2021 für intelligente Verkehrs- und Mobilitätssysteme schloss am Freitag in Hamburg seine Pforten, nachdem in der Woche vom 11.-15.10.2021 und insbesondere am Public Day (14.10.2021) ein Rekord von 13.000 Gästen, 400 Ausstellern aus aller Welt und rund 4.000 Bürger:innen zu der Messe geströmt war. Der Kongress hat sich nicht nur durch die Fachausstellung und ein erstklassiges Vortragsprogramm ausgezeichnet, sondern hat in zahlreichen Demonstrationen und Besichtigungstouren gezeigt, wie die Mobilität der Zukunft aussieht – und dass sie in Hamburg und auf der TAVF-Teststrecke bereits jetzt erlebbar ist. Darüber hinaus hat der ITS-Weltkongress gezeigt, dass das Auto nur als ein Teil urbaner Mobilitätslösungen eine Rolle…


> Mehr
Copyright Volodrone (Drone image)

ITS-Projekt TAVF Hamburg: Was ist eigentlich die Testrecke für Automatisiertes und Vernetztes Fahren?

Mit der Eröffnung des ITS-Weltkongress 2021 in Hamburg ist auch der ITS-Projektclip zur TAVF-Teststrecke fertig und kann auf dem Youtube-Kanal der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende angeschaut werden. Im Clip wird die TAVF kurz vorgestellt sowie die Funktionalitäten der TAVF dargestellt.

 

Kommen Sie am 11.-15.10.2021 zum ITS-Weltkongress in Hamburg vorbei und erfahren Sie mehr über das TAVF-Projekt am Hamburg Stand in der Halle B4, Stand 140 oder auf dem Gemeinschaftsstand der deutschen ITS-Community ebenfalls in der Halle B4, Stand 240.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Youtube-Video


> Mehr

ITS-Forschungsprojekt „BiDiMoVe“ vernetzt Busse und Ampeln intelligent entlang der Metro-Buslinie 26 in Hamburg Rahlstedt

Am 24.09.2021 wurden die Ergebnisse aus dem Hamburger ITS-Forschungsprojekt "BiDiMoVe" (steht für "Bidirektional, Multimodal, Vernetzt") gegenüber Dr. Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende der Freien und Hansestadt Hamburg, Claudia Güsken, Personalvorstand der Hamburger Hochbahn AG, Dr. Stefan Klotz, Geschäftsführer Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer sowie verschiedenen Pressevertretern erfolgreich demonstriert.

 

Der ÖPNV ist ein bedeutendes Rückgrat der Mobilitätswende in Hamburg. Ziel ist es, das Angebot, die Pünktlichkeit und den Komfort für die Fahrgäste weiter nachhaltig zu erhöhen. Das Projekt BiDiMoVe setzt genau dort an: Auf einem Teilabschnitt der Metrobus-Linie M26 in Rahlstedt ist eine neuartige…


> Mehr

Von der TAVF-Geschäftsstelle gestalteter Bitkom Arbeitskreis ein voller Erfolg

Am 14.09.2021 fand die Sitzung des Bitkom Arbeitskreises Automatisiertes, vernetztes & autonomes Fahren digital statt. Im Mittelpunkt der von der TAVF-Geschäftsstelle/ITS mobility inhaltlich gestalteten digitalen Sitzung stand das Thema „ITS-Strategie und Praxis: Die Rolle des autonomen und vernetzten Fahrens“. Mit dem im Juli 2021 in Kraft getretenen Gesetz zum autonomen Fahren hat Deutschland nun die Weichen gestellt, das Potenzial der autonomen und vernetzten Mobilität im Regelbetrieb auszuschöpfen. Dr. Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende der Freien und Hansestadt Hamburg hat den über 70 Teilnehmern hierzu die Hamburger ITS-Strategie vorgestellt und im Anschluss Fragen zu künftigen Herausforderungen für autonome und…


> Mehr

Die Teststrecke ist ein Ankerprojekt auf dem ITS Weltkongress 2021 in Hamburg

In der Freien und Hansestadt findet vom 11. bis 15. Oktober 2021 der ITS Weltkongress statt. Die Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren zählt zu den Hamburger ITS-Ankerprojekten und ist auf dem Weltkongress vielfältig erlebbar. Im Rahmen der Mobility Transition Demonstration Tour können Gäste kostenlos vielseitige Anwendungen der Teststrecke in einem Elektro-Bus live miterleben. Darüber hinaus werden zahlreiche automatisierte und vernetzte Fahrfunktionen von den TAVF-Nutzern vor Ort demonstriert. Für einen tieferen TAVF-Einblick bieten die Hamburger Verkehrsanlagen technische Besichtigungen von ITS-Verkehrsinfrastrukturanlagen an. Auf dem Hamburger ITS-Stand können sich Besucher überdies mit TAVF-Projektpartnern austauschen.


> Mehr

Die Stadt Hamburg ist Projektpartner im EIT-Projekt CELESTE

Seit dem 1. April 2021 ist Hamburg Projektpartner in dem EIT-Projekt CELESTE - dynamiC spEed Limits compliancE for optimiSed Traffic management. Das Projekt hat die Erprobung einer dynamischen Geschwindigkeitsbegrenzung sowie deren Durchsetzung in Städten zum Ziel, um so Mehrwerte für das Verkehrsmanagement zu erzeugen.

 

In einem virtuellen Kick-off-Meeting am 29. April 2021 startete das vom CTAG - Centro Tecnológico de Automoción de Galicia koordinierte und vom EIT Urban Mobility geförderte Projekt CELESTE. Das Konsortium bestehend aus zwölf Partnern wird hierbei die aktuellen Synergien zwischen dynamischen Tempolimits und intelligenten Geschwindigkeitsassistenzsystemen (ISA) analysieren, Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette des…


> Mehr

Aktuelles von der TAVF: Dreharbeiten haben auf der TAVF stattgefunden

In Vorbereitung auf den ITS Weltkongress 2021 in Hamburg haben Masterstudenten der Universität Hamburg für die Social-Media-Kanäle der ITS Young Mobility auf der TAVF-Teststrecke eine Kurzreportage gedreht. Im Zentrum der Reportage war das automatisierte und vernetzte Fahren sowie der Schutz besonders gefährdeter Verkehrsteilnehmer (Fußgänger, Radfahrer etc.) auf der TAVF-Strecke durch die Hamburger Innenstadt. Hierzu wurde unteranderem der Betreiber der Teststrecke sowie der technische Ausrüster in einem Interview zum Entwicklungsstand und Zukunftspotential befragt. In einer Testfahrt mit dem TAVF-Nutzer T-Systems konnte das junge Journalisten-Team der Uni Hamburg die Technik hautnah miterleben. Erste Eindrücke vom Dreh sind der Grafik zu…


> Mehr

Aufruf zum Plug-Test für On-Board-Units im BiDiMoVe Testfeld Hamburg

Im Hamburger Projekt BiDiMoVe wird die ÖPNV-Bevorrechtigung an Lichtsignalanlagen (LSA) mittels ITS-G5 zentralenbasiert über SREM und SSEM erprobt. Dazu wird (entlang der Buslinie 26) ein Testfeld von ca. 9 LSA mit ITS-Technik aufgebaut. Dieses möchte das Projekt BiDiMoVe für Hersteller von On-Board-Units (OBU) zur Verfügung stellen und zu einem Plug-Test in der 34 KW (23.-27.08.21) einladen.

 

Was wird getestet?

Die On-Board-Unit soll durch kontinuierliches Aussenden von SREMs die Bevorrechtigung an den LSA anfragen. Bei Übereinstimmung (PKI, Inhalte der SREM, etc.) wird das BiDiMoVe-System die Anfrage per SSEM bestätigen und die OBU/das Fahrzeug ggf. bevorrechtigen. Im Idealfall soll die OBU diese Bestätigung automatisch ausgeben.

 

Wa…


> Mehr

Neuer TAVF-Nutzer consider it entwickelt eigene Nachrüstlösungen für V2X-Installationen

Seit Juni begrüßt die TAVF-Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren in Hamburg consider it als neuen TAVF-Nutzer. Mit 10 Jahren Projekterfahrung treibt consider it Marktänderungen durch Innovationen. Auf der TAVF-Strecke ist consider it mit verschiedenen Initiativen aktiv. Dazu zählt unter anderem die Entwicklung eines V2X-Systems, um Daten aus der Urban Data Plattform (UDP), der TAVF mittels ITS-G5-Kommunikation und C-V2X zu gewinnen und in einer Applikation darzustellen. Das System soll als V2X-Nachrüstlösung für vorhandene Fahrzeuge und Fahrräder dienen. Mit der Entwicklung der Applikation sollen digitale Dienste den Bürgern der Stadt Hamburg zur Verfügung gestellt werden. 

 

Zu den Referenzen von consider it auf der TAVF


> Mehr

Neue Nutzer auf der TAVF: T-Systems und BMW Group führen Testaktivitäten im Rahmen der Nationalen Plattform Mobilität RealLabHH durch

Die TAVF-Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren in Hamburg begrüßt T-Systems und die BMW Group als neue Nutzer. Beide Nutzer sind im Rahmen der nationalen Plattform Mobilität im Reallabor Hamburg in der Teilgruppe sieben „Vernetzte Vulnerable Roads Users“ aktiv. Die TAVF-Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren ist Teil des Reallabors zur Erprobung verschiedener Use Cases. Sowohl T-Systems als auch die BMW Group testen verschiedene ausgewählte Elemente der TAVF-Verkehrsinfrastruktur. Hierbei entwickelt T-Systems den GLOSA (Green Light Optimum Speed Advice) Dienst mit dem Ziel, dem PKW-, Fahrrad-, und e-Scooterfahrer einen „Ampel-Assistenten“ zur Verfügung zu stellen. Hierzu werden die Daten der Lichtsignalanlagen…


> Mehr
Zum Seitenanfang