Hamburg Schiffsbug

Neue Nutzer auf der TAVF: T-Systems und BMW Group führen Testaktivitäten im Rahmen der Nationalen Plattform Mobilität RealLabHH durch

Die TAVF-Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren in Hamburg begrüßt T-Systems und die BMW Group als neue Nutzer. Beide Nutzer sind im Rahmen der nationalen Plattform Mobilität im Reallabor Hamburg in der Teilgruppe sieben „Vernetzte Vulnerable Roads Users“ aktiv. Die TAVF-Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren ist Teil des Reallabors zur Erprobung verschiedener Use Cases. Sowohl T-Systems als auch die BMW Group testen verschiedene ausgewählte Elemente der TAVF-Verkehrsinfrastruktur. Hierbei entwickelt T-Systems den GLOSA (Green Light Optimum Speed Advice) Dienst mit dem Ziel, dem PKW-, Fahrrad-, und e-Scooterfahrer einen „Ampel-Assistenten“ zur Verfügung zu stellen. Hierzu werden die Daten der Lichtsignalanlagen von der TAVF genutzt. Die Nachrichten werden über eine Internetverbindung an den 5G MobiledgeX Server der Deutschen Telekom gesendet. Die Nutzer erhalten die Nachrichten über ihr Smartphone oder direkt auf dem Display des Fahrzeugherstellers, wie zum Beispiel in Fahrzeugen der BMW-Group. Basis ist die Übertragung der ISO standardisierten SPAT (Signal Phase and Time) und MAP (Topology Information of the intersection) Nachrichten. Über die GLOSA App erhält der Nutzer Echtzeitinformationen (Time to Green) über die Ampelphasen und eine Geschwindigkeitsempfehlung.

 

Bilderechte: T-Systems/Digital Solution

Zum Seitenanfang